8.-14. Mai

Generationen begegnen sich

zur Themen-Auswahl Menü
Ältere Dame mit jüngerer Frau

Heute ist es nicht mehr selbstverständlich, dass die verschiedenen Generationen miteinander in engem Kontakt und Beziehung stehen. Auch in der Pfarrei führen die einzelnen Generationen häufig ein Eigenleben.

Für das gegenseitige Verständnis, das individuelle Lernen und die Weiterentwicklung der Gesellschaft, sind Beziehungen zwischen den Generationen unerlässlich, da dadurch der Austausch unterschiedlicher Perspektiven gewährleistet ist und Verständigung geschieht, die gemeinsames Handeln ermöglicht.

Die unterschiedlichen Sichtweisen der Generationen, das Fremde und Irritierende, regen junge und alte Menschen an über sich, das Leben, die Welt nachzudenken und sich eigener Standpunkte zu vergewissern. Eine solche Auseinandersetzung ist interessant und spannend und hilft Vorurteile auf beiden Seiten abzubauen.

Ideen wie dies während der Themenwoche Älterwerden gefördert werden kann, finden Sie unter „Praxisbeispiele“.