8.-14. Mai
Menü

Hinweise zur Gestaltung der ersten Projektgruppentreffen

Vorarbeit

  • Kooperationspartner im Vorfeld ansprechen und für die Mitarbeit gewinnen
  • Einladung erstellen und versenden
  • Moderation klären
  • Protokoll klären
  • Werbematerialien für die Woche besorgen (Plakate, Flyer)
  • Auf der Internetseite schauen, was alles eingestellt ist

 

Durchführung

Mögliches Vorgehen

  1. Einstieg und Kennenlernen
    Name, Gruppe/Institution, die man vertritt
    Jeder beantwortet den Impuls:
    „Was fällt mir zum Motte der Woche „Graue Haare – buntes Leben“ ein?“
    oder
    „Was verbinde ich mit „Älterwerden“?
  2. Ziele klären
    Was möchten wir mit der Woche erreichen/bewirken?
    Wen möchten wir besonders ansprechen?
  3. Ideen sammeln
    Was könnte in der Woche gemacht werden? (Jede/r Teilnehmer/in erhält 3-5 Karten auf die er/sie seine/ihre Ideen notiert)
    Vorlesen – an einer Pinwand clustern
    Was fällt auf? Wo gibt es Schwerpunkte? Was ist neu/innovativ?
    Jede/r erhält 3 Punkte und klebt diese auf die Vorschläge die ihn/sie besonders ansprechen.
  4. Entscheidung treffen
    an welchen Ideen weitergearbeitet werden soll
  5. Internetrecherche
    Die Homepage der Themenwoche vorstellen www.grauehaare-buntesleben.de
    Welche Rubriken gibt es – was findet sich dort
    Schauen, ob zu den gesammelten Ideen auf der Homepage bereits Vorschläge eingestellt sind, die hilfreich sein können, damit das Rad nicht neu erfunden werden muss
  6. Aktionsplan erstellen
    Sammeln der Aufgabe, die erledigt werden müssen, damit die Woche gelingt
    Alle gesammelten Aufgaben in den Aktionsplan eintragen und klären
    Wer (Namen festhalten) –
    macht was (Aufgabe genau definieren evtl. einzelne Teil-Schritte festhalten) –
    mit wem (Weitere Namen/Institutionen festhalten) –
    bis wann (genauen Zeitpunkt festhalten)
    Es muss auch geklärt werden, bei wem alles zusammenläuft, wer die Gesamtverantwortung übernimmt.
  7. Weitere Treffen der Projektgruppe vereinbaren
    Termine und Inhalte festlegen
    Überlegen ob eventuell weitere Kooperationspartner, die hilfreich sein können, eingeladen werden

 

Weitere wichtige Punkte, die im Blick behalten werden müssen

Termin der Woche allen Gruppierungen und Verantwortlichen in den Seelsorgeeinheit weitergeben, damit es keine Terminkollisionen gibt

Öffentlichkeitsarbeit frühzeitig beginnen – Was? Wie? Zuständigkeit klären